Weiterbildung zur/m Praxisanleiter/in in der Pflege, staatl. anerk.

Die Anleitung und Einarbeitung von Auszubildenden und neuen Mitarbeitern sind die Bausteine der Personal- und Organisationsentwicklung der Einrichtungen im Gesundheitswesen. Die Träger der praktischen Ausbildung in den Gesundheitsfachberufen sind verpflichtet durch geeignete Fachkräfte die Praxisanleitung und damit die Qualität der praktischen Ausbildung sicherzustellen.

Die anleitenden Fachkräfte müssen über eine berufspädagogische Zusatzqualifikation zur Praxisanleitung verfügen. Ausbildende Betriebe sind seit dem 01. Januar 2020 verpflichtet eine geplante und strukturierte Praxisanleitung im Umfang von mindestens 10 Prozent der während eines Einsatzes zu leistenden praktischen Ausbildungszeit nachzuweisen.

Der erfolgreiche Abschluss der Praxisanleiter/in Weiterbildung befähigt Teilnehmende, Anleitungen entsprechend dem allgemein anerkannten Stand berufspädagogischer und weiterer bezugswissenschaftlicher Erkenntnisse zu planen, durchzuführen und zu evaluieren. Die Teilnehmer werden dazu befähigt, die praktische Anleitung von Auszubildenden adäquat und zielgerichtet durchzuführen, zu beurteilen und zu bewerten, Pflegehilfskräfte zu schulen und neue Mitarbeiter einzuarbeiten. Praxisanleitende benötigen zur Aufgabenerfüllung umfangreiche kommunikative und psychosoziale Kompetenzen. Diese nehmen in der vorliegenden Weiterbildungskonzeption einen besonders hohen Stellenwert ein. Unser Weiterbildungsangebot entspricht den Vorgaben der hessischen Weiterbildungs- und Prüfungsordnung für die Pflege und Entbindungspflege (WPO-Pflege) und erfüllt die Vorgaben nach § 4 der Pflegeberufe- Ausbildungs- und -Prüfungsverordnung (PflAPrV).

Je nach Pandemielage wird entschieden, ob wir den Kurs online durchführen oder dieser als Präsenzveranstaltung stattfindet. Über einen von uns zugesandten Link können Sie an der Onlineveranstaltung teilnehmen.

  verfügbare Termine

1


  Seminar-Typ

Blocksystem/ Berufgsbegleitend


Termine

13.12.2021 - 30.05.2022  |  Weiterbildung zur/m Praxisanleiter/in in der Pflege, staatl. anerk.

  Zeiten

08:00 -15:00 Uhr

  Veranstaltungsart

Online | Kompakt

  Standort

BBZ Mitte GmbH Goerdelerstr. 139, 36100 Petersberg
1925 Euro
Kursinhalte

Die Weiterbildung findet im Modulsystem nach den Vorgaben der Hessischen Weiterbildungs- und  Prüfungsordnung für die Pflege (WPO-Pflege) statt.

Die Weiterbildung verläuft berufsbegleitend. Seminarphasen wechseln mit Praxisphase ab.  

Die Blöcke verteilen sich normalerweise auf zwei Tage Mo./Di. pro Woche. Die Seminartage liegen nicht in den Hauptferienzeiten. Die Unterrichtszeit ist von 08:00 – 15:00 Uhr. Ein Seminartag beinhaltet acht Unterrichtseinheiten (8 UE) à 45 Minuten.

 

Es werden verschiedene Methoden der Erwachsenenbildung eingesetzt wie z. B. Reflexion, Fallbearbeitung, Rollenspiel, kollegiale Beratung.

 

Das Grundmodul „Kommunikation, Anleitung und Beratung“ befähigt zur Gestaltung einer Beziehung auf professioneller Basis.  Teilnehmerinnen bzw. Teilnehmer lernen kompetent zu informieren, anzuleiten und zu schulen.

 

Im Fachmodul „Lernende in der Pflege anleiten“ entwickeln Teilnehmende ein beruflich-pädagogisches Selbstverständnis als Praxisanleiterin bzw. Praxisanleiter und bewältigen Anforderungen fach- und situationsgerecht.

  • Beurteilung und Benotung von Lernenden
  • Rechtliche Rahmenbedingungen
  • Fach- und situationsgerechte Gestaltung von Praxiseinsätzen sowie Anleitungssituationen

 

Das Fachmodul „Lernende bei der Anwendung wissenschaftlicher Instrumente und theoretischer Konzepte in der Praxis anleiten“ Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden befähigt, die Auswahl und Anwendung wissenschaftlicher Instrumente in der Praxis am praktischen Beispiel zu begründen und zu vermitteln.

Sie erlernen Prozesse, Maßnahmen und Instrumente des Qualitätsmanagements anzuwenden.

 

Der berufspraktische Anteil umfasst 30 Stunden. Mindestens 10% der berufspraktischen Stunden sind in Form einer qualifizierten Praxisanleitung durch eine geeignete Person durchzuführen.

Zielgruppe und Voraussetzungen

Die Zielgruppe sind staatlich anerkannte Pflegefachkräfte mit Spaß und Interesse an der Ausbildung.

An der Weiterbildung können Personen teilnehmen, die einen qualifizierten (staatlich anerkannten), pflegerisch-medizinischen Grundausbildungsabschluss haben als:

  • Altenpfleger/in
  • (Gesundheits- und) Krankenpfleger/in oder Krankenschwester/in
  • (Gesundheits- und) Kinderkrankenpfleger/in oder Kinderkrankenschwester/in
  • Anästhesie- oder Operationstechnischer Assistent/-in
  • Medizinisch-technischer (Radiologie-)Assistent/-in
  • Physio- bzw. Ergotherapeut/-in
  • Logopäde/Logopädin
  • Hebamme und Entbindungspfleger/in
  • Pflegefachfrau und -fachmann

verfügt und mindestens 2 Jahre Berufspraxis in einem der oben genannten Berufe vorweisen kann.

Hinweise

Die Gebühren für Urkunde und Zeugnis werden direkt von der Aufsichtsbehörde in Rechnung gestellt und betragen ca. 150 €

Hinweise über Fördermöglichkeit:

Der Kurs „Weiterbildung zur staatl. gepr. Praxisanleitung“ ist nach den Richtlinien der AZAV als Maßnahme zertifiziert. Dadurch können wir Teilnehmer mit den Bildungsgutscheinen aufnehmen.


13.12.2021 - 30.05.2022  |  Weiterbildung zur/m Praxisanleiter/in in der Pflege, staatl. anerk.

  Zeiten

08:00 -15:00 Uhr

  Veranstaltungsart

Online | Kompakt

  Standort

BBZ Mitte GmbH Goerdelerstr. 139, 36100 Petersberg
1925 Euro



Vielen Dank
Ihre Kontaktanfrage wurde erfolgreich versendet.
{}